Das Massaker von Luxor

Massaker von Luxor

Am 17. November 1997 starben bei einem Anschlag islamistischer Extremisten im ägyptischen Luxor 62 Touristen, darunter 36 Schweizer Staatsangehörige. Es war der schwerste Terroranschlag gegen Schweizer Bürgerinnen und Bürger. Als Ägypten-Kenner war Willy Forster zwei Tage später Gast in einer Live-Sendung von Tele 24 und anschliessend noch von Radio 24. Willy Forster kannte den Hatshepsut-Tempel, wo das Attentat geschah bestens, war er doch schon etliche Male in Luxor in den Ferien: Sechs Wochen nach dem Anschlag reiste Willy Forster im Auftrage der Aargauer Zeitung für zwei Wochen nach Luxor, um über die Auswirkungen des Massakers zu berichten. Nicht das Massacker war das Thema (darüber wurde ausführlich in allen Medien berichtet), sondern die Auswirkungen auf die Bevölkerung und die aktuelle Sicherheit in Ägypten. Willy Forster interviewte Augenzeugen und Betroffene, besuchte den Ort des Geschehens und machte sich ein aktuelles Bild in Luxor. Er war schwer betroffen vom unfassbaren Geschehen. Am 17. Januar 1998 veröffentlichte die Aargauer Zeitung und den verschiedenen lokalen Zeitungen auf der Themenseite seinen Bericht.

Interview-Termin bei Selime Slime, dem Gouverneur von Luxor

Impressum
Willy Forster
In der Fadmatt 26,
Postfach 522
CH-8902 Urdorf
Tel. Privat +41 44 734 02 32
Tel. Sindbad-Reisen +41 44 734 00 00
Mobile Switzerland +41 79 626 79 06
Mobile Egypt +20 1025 11 88 17